#61

RE: Cala, nun knapp 7 Wochen in D

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 17.08.2014 00:27
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Noch ein paar Bilder von Cala



























(die Bilder sind überwiegend ca. Mitte Juli herum im Hundeauslauf entstanden)

>>> Album mit noch mehr Bildern von Cala <<<


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 17.08.2014 01:46 | nach oben springen

#62

RE: Cala, nun knapp 7 Wochen in D

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 17.08.2014 09:08
von Elke | 725 Beiträge

Tolle Bilder! Danke Ulli.


nach oben springen

#63

RE: Cala, nun knapp 7 Wochen in D

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 18.08.2014 13:16
von nane | 174 Beiträge

Find ich auch !!
Cala wirkt schon viel freier ,
Scheint das Leben bei/mit Euch schon
Geniessen zu koennen
Schoen anzusehen !! 😀


nach oben springen

#64

RE: Cala, nun knapp 7 Wochen in D

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 19.08.2014 00:57
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Danke, Ihr beiden!

... und JAAAA! , ich kanns nur immer wieder bestätigen: Cala entwickelt sich wirklich prächtig!

... und das, obwohl ich ihr noch nicht mal die perfekte Umgebung bieten kann, sich an ein neues Leben zu gewöhnen, wie es eigentlich geplant/gedacht war!

Als sooo ängstlich vor Menschen und Umwelteindrücken, wie sie in Wirklichkeit ist, war sie nicht beschrieben und ich hatte gedacht, es würde einfacher werden.
So kann ich es zB nicht riskieren, mit ihr Scheppleinentraining in unserem Kreisgarten zu machen und dabei die Leine wirklich los-/ schleppen zu lassen, weil sie einfach nichts (außer Jagen gehen) kennt und ggf. wegen einem unvorhergesehenem Erschrecken auf Nimmerwiedersehen weg wäre.
Der sicher eingezäunte Hundeauslauf, wo wir immer hinfahren, bietet da eine tolle Alternative und das hat uns auch schon viele Erfolge eingebracht, aber leider konnten wir dort nun schon über 3 Wochen nicht mehr hin, weil mein Auto verreckt ist...

Allerdings war Cala ja zB auch mit, Anfang Juli, zum Ehemaligen-Treffen auf Karins Flitzewiese und auch da hat sie vieles für sich mitnehmen können:
Anfangs war sie immer möglichst weit weg, konnte bei Regen nicht ins Wohnwagenvorzelt kommen, weil fremde Menschen darin saßen, das wurde sooo schnell besser; siehe nochmal > hier im Thread < , vor allem der Beitrag #40 oder eben das dort verlinkte Album

Zitat
...
... Mein neuestes Lieblingsbild von Cala zB; sie hatte Sonntagmorgen, als unsere Kameras leider noch schliefen, schon einen "Flitzeanfall" und nachmittags forderte sie mich zum Spielen auf!








... es waren nur wenige Minuten, aber sooo schön!...
Es lohnt sich übrigens, sich das komplette > ALBUM < anzuschauen, denn dort gibts noch mehr Bilder...



Seid Pfingsten fallen abwechslungsreiche, aber auch entspannte Spaziergänge im Wald weg, weil der Wald nicht mehr begehbar und unter Strafe betreten verboten ist. Im Wäldchen hat Cala sich immer sehr wohl gefühlt. Die sonstigen schönen Auslaufgebiete in unserer Gegend sind die Felder. Dort gibts aber auch Rehe mit Kitzen, also nur "langweilige" Leinenspaziergänge oder eben stressige, wenn Wild auftaucht , möglich. Zudem wars die letzten Wochen einfach zu heiß, dort zu laufen: kein Schatten, kein Wasser!
Deshalb waren wir die letzten Wochen auf das Gassi-Gebiet "Kreisgarten" angewiesen.
Das ist wie ein Park, teilweise eingezäunt, aber eben nicht so sicher, daß ich Cala laufen lassen könnte. Für Dali und Barón ists fast schon zu klein und die kommen vor Langeweile schnell auf dumme Gedanken .
Trotzdem hat sich Cala gut eingefügt, lebt auf, genießt die Stunden am Biotop, hat das Planschen im Wasser für sich entdeckt, Leckerlie- und Suchspiele und auch waghalsige Abenteuertouren durch den verbotenen, verwüsteten Wald, um das tägliche Einerlei zu unterbrechen, machen ihr Spaß und sie gewinnt immer mehr an Vertrauen und Lebensfreude!

Hier bei uns ist nun seit 4 Tagen obendrein auch noch "Ausnahmezustand"! SCHÜTZENFEST!
Da wird Geböllert (wovor Dali panische Angst hat und mit ihrem Verhalten sicher kein gutes Vorbild für Cala ist), das bischen Dorf, was sonst eher ruhig und überschaubar ist, ist wirklich rund um die Uhr ein Rummelplatz...
... aber ich kann auch da zu Cala nur sagen: Sie meistert das bravourös! Sie ist zwar nervös, wechselt die Seite (also die Seite, an der sie neben mir läuft), je nachdem wenn eine Menschengruppe links auftaucht, weicht Cala halt rechts hinter mir aus, bricht aber nicht in Panik aus, wie die Dali, die sowas schon seid Jahren kennt!

Und ja, ach , ich hab sooo vieeele tolle Bilder von Cala!
.. wenn sie nur dafür dienen, daß "ihre" Menschen sie endlich sehen!








Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 31.08.2014 01:11 | nach oben springen

#65

Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 03.09.2014 01:35
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Wir haben uns alle, seit Cala hier ist, immer sehr darüber gefreut, wie sie langsam, aber stetig, immer mehr aus ihrem Schneckenhaus heraus kam und auch ihre gesundheitlichen Probleme (mager, geschunden, offene Wunden, schlechtes Fell, Durchfall...) sich immer mehr zum Positiven wandelten...
Sie hat grad in der letzten Woche nochmal einen riiiiiieeeeesigen Quantensprung gemacht und läßt sich inzwischen draußen von fremden Menschen anfassen und streicheln!!!
Das ist sooo unglaublich gegenüber der ersten Zeit, als wir Gassi gehen wollten und Cala an der Haustür Reißaus genommen hat und wieder hoch ins WZ aufs Sofa geflüchtet ist, sobald sie merkte, draußen sind ja Menschen auf der Straße unterwegs...!

... eigentlich wollte ich heute von der Maus hier nur mal von den den tollen Erfolgen und Calas posiiver Entwicklung berichten, aber seit ein paar Tagen macht sie mir echt Sorgen!

Normalerweise ist Cala die Ungeduldigste beim Füttern.
Ich mache das aber immer schon so, daß ich die gierigen Freßmäuler in der Küche ignoriere und wenn ich die Näpfe fertig habe, der artigste Hund seinen Napf zuerst bekommt.
Cala ist da ja immer noch im Lernprozess, aber es klappte gut bisher und beim Befüllen ihrer Schüssel war sie gleich immer mit der Nase mittendrin, statt nur dabei...

Seit 2 Tagen frißt sie nun nicht mehr mit dem üblichen Apetit (normal war eher Gier!) , läuft bei den Spaziergängen nur noch lustlos hinter uns her, wo sie sonst inzwischen immer freudig voran lief und kein Gestrüpp auf Kaninchensuche und erst recht kein Mauseloch im Feld ausließ...

Hab grad Fieber gemessen: 39,7° - das ist schon arg hoch, oder!!???


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#66

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 04.09.2014 03:14
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

sorry, wir hatten alle einen anstrengenden Tag gestern, aber nun will ich Euch endlich mal informieren, was es beim TA-Besuch wegen Calas Fieber ergeben hat!

Die Diagnose ist etwas schwammig:
Entweder hat Cala sich irgendeinen Infekt eingefangen und davon die oberen Atemwege entzündet, oder es kommt wirklich von der Paradontitis (den Zähnen... )

Die Lymphknoten im Halsbereich sind deutlich angeschwollen, was auf einen Entzündungsherd irgenwo im Kopf-/ Hals-/ Maulbereich deutet...
In den Rachen schauen, wie bei Menschen, um zu schauen, ob es ne Mandelentzündung oder sowas ist, geht nicht, weil Hunde ohne Narkose die Zunge davor einrollen und man nichts sehen würde.

Behandelt wird jetzt erstmal symptomatisch. Sprich: gegen das hohe Fieber (zwischenzeitlich auf 39,9°C angestiegen!) Antibiotikum und eine fiebersenkende Spritze.

Das Antibiotikum wirkt 48 Std., daher brauchen wir zuhause keine Tabletten geben, aber wir sollen Freitag wiederkommen...

Die fiebersenkende Spritze hat zumindest schonmal angeschlagen; Calas Temperatur ist inzwischen runter auf 38,8 und die Maus hat ihr Abndessen brav gefuttert! *freu, freu!*

... GsD, denn sie hat innerhalb nur der letzten 2 Tage erschreckend wieder abgenommen!

... jetzt schauen wir erstmal, dass wir das Fieber in den Griff bekommen und Cala-Mausi wieder zu Kräften kommt!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#67

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 04.09.2014 11:27
von Lutz und Apolo | 37 Beiträge

Alles Gute für die Maus.
Hat Cala vielleicht einen Zahn entzündet?,Unser Apolo hatte ganz dicken und auch viel Zahnstein,als er aus Spanien kam,konnte ihnsich aber mit Rinderknochen abscharben,und die Zähne sehen jetzt ganz gut aus.
Gruß Melanie


ich liebe meine Galgos!
nach oben springen

#68

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 04.09.2014 23:00
von nane | 174 Beiträge

Gute Besserung auch von mir !!


nach oben springen

#69

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 05.09.2014 00:50
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Cala geht es besser! Das Fieber ist runter; heute morgen 37,8°C, nachmittags 38,0°C und vor ca. einer Stunde nochmal gemessen auch 38,0°C. Das ist gut, sehr gut sogar! (Normaltemperatur/ perfekt wäre 37,5°C)
Die Medis schlagen an, die Maus ist natürlich noch nicht wieder die Alte, aber sie frißt wieder und ist deutlich munterer als gestern und vorgestern. Kein Infekt ist nach 1 Tag wieder komplett weg, die Wirkung der Spritzen hält 48 Std. ... , kann sein, daß das Fieber morgen erstmal nochmal ein bissi wieder hoch geht. 16.30h haben wir morgen nochmal TA-Termin, dann soll sie ja nochmal gespritzt werden.

@ Melanie: Ja, Cala hat Zahnprobleme, das war auch von Anfang an (seit dem 1. TA-Check in D) bekannt. Nicht Zahnstein, aber zwei obere Backenzähne mit irreversibler Paradontitis. Das Zahnfleisch ist da mal mehr oder weniger entzündet und diese Zähne müssen über kurz oder lang raus, aber ob das mit der akuten Geschichte im Zusammenhang steht, ist (noch) unklar.

So eine Zahngeschichte kann, wegen sich verbreitender Keime, auch andere Organe infizieren, genauso kann andersrum die Atemwegsinfektion die Paradontis begünstigt haben (ZB: ich hab grad auch ne Erkältung mit Schnupfen, aber schlimmer für mich, als das Husten und Niesen, sind die dadurch verursachten Rückenschmerzen )
Deshalb hab ich das gestern so beschrieben:

Zitat von Lulatsch und Möpsi im Beitrag #66
[...
Die Diagnose ist etwas schwammig:
Entweder hat Cala sich irgendeinen Infekt eingefangen und davon die oberen Atemwege entzündet, oder es kommt wirklich von der Paradontitis (den Zähnen... )



Die TÄin konnte es auch nicht sagen, ob das Zahnproblem den Infekt ausgelöst hat oder durch etwas, was Cala sich "eingefangen" hat, die Paradontis nun auch wieder entzündlich ist.

Jetzt ist erstmal wichtig, daß Cala wieder frißt und das Fieber weggeht. Wir haben ja auch nochmal einen TA-Termin und dann werde ich weiter berichten!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#70

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 08.09.2014 02:23
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Huhuuu Cala-Fans und Nur-so-Mitleser!

Cala geht es inzwischen deutlich besser; aber sie frißt mittags immer noch mäkelig und läßt einiges von ihrer gewohnten Portion im Napf übrig, was wir von ihr bisher nicht kannten. Ich denke, das liegt aber zum Teil mit daran, daß ich sie in den letzten Tagen, wo sie nicht fressen mochte, mit schmackhaften Extras etwas verwöhnt habe , denn abends, die 2. Mahlzeit, mampft sie dann restlos auf und hat auch schon wieder von geschätzten 2kg Gewichtsverlust fast ein Kilo wieder drauf und das Schönste: Sie nimmt wieder am Leben teil,
(Wie hab ich das Plüschtier-Chaos im Wohnzimmer vermißt, die letzten Tage ... )

Beim TA-Besuch am Freitag hatte sie zwar wieder 38,8°C (zuhause gemessen morgens perfekte 37,5°C, mittags 37,8°C), das ist aber keine erhöhte Temperatur, also kein Fieber mehr.
Die am Mittwoch noch in Taubenei-Größe geschwollenen Lymphknoten am Hals, die ausschlaggebend waren für die Diagnose "Entzündung der oberen Atemwege", sind zwar immer noch geschwollen, also die Entzündung auch noch nicht weg, aber immerhin auf ein halbes Taubenei je Halsseite zurückgegangen.
Cala hat am Freitag nochmal die AB-Spritze mit 2 Tagen Wirksamkeit bekommen und seit Sonntag bekommt sie Antibiotikum-Tabletten zuhause für weitere 5 Tage.
Damit sollte der akute Spuk erstmal behoben sein...


.... ich berichte weiter, sobald sich was Neues gibt!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#71

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 13.09.2014 01:23
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

So, gestern gabs den letzten Tag AB-Tabletten für Cala.
Die Lymphknoten am Hals sind wieder abgeschwollen, Cala frisst und verhält sich wieder ganz normal.
Das Fieber kam bisher nicht zurück! Drückt mal alle die Daumen, dass das so bleibt!
Sollte Fieber und/oder Enztüngung wieder aufflammen, machen wir ein Blutbild, aber ich glaube, es ist wieder alles OK!
Zugenommen hat die Maus auch rasch wieder und sieht wieder richtig gut aus!





Ich hab noch gar nicht erzählt, daß Cala sich inzwischen mehrfach draußen von anderen Menschen hat streicheln lassen!
Für Leckerchen geht sie sogar inzwischen ein paar Schritte auf Menschen zu
Sie ist immer noch seeeehr vorsichtig und bei lauten Menschen und schnellen Bewegungen ist sie auch immer noch schreckhaft, aber kein Vergleich mehr zu dem Panikmäuschen, das Cala war, als sie hier ankam und wie ängstlich sie in der ersten Zeit war!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#72

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 30.09.2014 02:24
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Ach menno ...

Cala hat in letzter Zeit wieder sooo tolle Fortschritte gemacht, was ihre Ängste vor Menschen etc. betrifft!

Gestern noch wieder im Hundeauslauf hat sie so viel Spaß gehabt, hat mit anderen Hunden gespielt und ging erstaunlich nah in die Nähe fremder Menschen...



Nun hat sie dieses neu gewonnene Vertrauen in die Menschen übel bezahlt!
Wir trafen beim Abendgassi einen Bekannten, von dem sie schön öfter Leckerlis genommen hatte und sich hat sogar streicheln lassen...
Wir haben uns noch sooo gefreut, wie zutraulich Cala inzwischen ist, da rastete die Hündin des Bekannten, die bisher immer freundlich, eher sogar freudig mit meinen Dreien war (Tags zuvor war ich sogar noch mit allen Dreien bei den Bekannten zu Hause auf Besuch und es gab null Probleme!!!) auf einmal völlig aus und griff Cala an!
Es ging alles so schnell... Cala hat ein übles Loch im Lendenbereich und rundherum Kratz-; Schürf- und kleinere Bißwunden.... und war danach erstmal völlig durch den Wind!

Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Wundreinigung und Desinfektion zuhause waren der pure Horror! Die Bißwunde (das Loch in der Lende) muß wohl höllische Schmerzen bereiten; Cala hat geschrieen, wie am Spieß, sobald ich nur ne Wundauflage draufgelegt habe!
Dali ist ins Schlafzimmer geflohen, ohne das übliche Gute-Nacht-Leckerli haben zu wollen und Barón war so verstört, daß er ins Erdgeschoß runter ist und vor der Haustür rumgejammert hat, weil er von dem Schrecken Durchfall bekommen hat und ich nach der "Erste-Hilfe-Aktion" mit ihm um halb 1 nochmal Gassi mußte...

Oh Mann, das war mal wieder ne Aktion, die keiner braucht! Ich habe es aber nach einigen Anläufen und viel Angst und Geschreie von der armen Cala geschafft, das Loch notdürftig zu desinfizieren (mit Neoballistol) und ihr einen lockeren Verband anzulegen, damit sie nicht an die Wunde geht.
Auch die übel zugerichtete Brust habe ich ihr mit Neoballistolsabe eingeschmiert, das Äuglein mit Bepanthen-Augensalbe behandelt und erstmal Traumeel-Tablettchen gegen die Schmerzen gegeben. Ich habe ihr sicherheitshalber einen Pyjama (Body) für die Nacht angezogen, damit sie nicht knabbern oder Lecken kann...
Morgen gehts als erstes direkt zum TA!




























Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#73

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 30.09.2014 13:49
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

Oh je ....!

Ulli - das Loch in der Lende lass mit 2, 3 Klammern zutackern! Das möchte bitte die Versicherung des schädigenden Hundes bezahlen.
Den Rest kannst du mit Neoballistolsalbe bestreichen, T-Shirt drüber - fertig.
Und auch wenns getackert ist, Neosalbe drauf ...!
Gute Besserung !!!


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!




www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#74

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 30.09.2014 20:14
von Elke | 725 Beiträge

Ach je, die arme Maus! Gute Besserung und einen Knuddler von mir...


nach oben springen

#75

RE: Cala, inzwischen 4 Monaten in D auf der Suche nach ihren Menschen!

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 01.10.2014 22:54
von nane | 174 Beiträge

Man , wie doof ! Tut mir auch sehr leid !
Gute Besserung , Cala !!!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 83 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1091 Themen und 11369 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen