#16

RE: Cala - Galga

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 01.05.2014 10:43
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Dienstag ging Cala mir gegenüber wieder etwas mehr auf Distanz. Lief sie mir am ersten Tag überall hinterher und fiepste, wenn ich den Raum verließ, war es nun umgekehrt: Kam ich ins Zimmer, wechselte sie den Raum. Allerdings sucht sie sehr den Anschluß an Baròn (dem das so gaaaanz allerdings nicht gefällt).



Was Cala zum Glück ganz fix gelernt hat, ist das Treppensteigen. Das erste mal hoch hat Mike sie an der Leine geführt und ist vorgegangen und ich hab ihr jedes Pfötchen einzeln Stufe für Stufe hochgesetzt und am Popo angeschoben, runter mußte ich sie tragen. Hoch ging dann ganz schnell besser. Einmal an der Leine geführt, das nächste Mal brauchte ich schon nur noch vorzugehen und ab da lief sie von allein nach oben. Runter hat ein bischen länger gedauert, aber inzwischen klappt auch das von ganz allein.

Gestern war sie dann wieder mein Popo-Magnet und war überall mit dabei.







Draußen läuft sie gut und ohne zu ziehen an der Leine. So dicht bei mir, daß ich aufpassen muß, nicht über sie zu stolpern oder ihr auf die Pfoten zu treten.
Sie drückt sich fest an meine Beine, wenn ihr etwas Angst macht oder versteckt sich hinter mir.
Leider sind das viele Dinge: Fremde Menschen, der Bus, eine Haustür öffnet sich - eigentlich alles....

Fremde Hunde sind für Cala kein Problem. Egal ob klein oder groß, Männlein oder Weiblein - wenn Cala einen Hund sieht, wedelt ganz zart die dünne Rute und sie fiepst leise und alle werden freundlich und zurückhaltend begrüßt!

Hier stelle ich später noch ein paar Bilder ein von "Hundebegnungen am Mittwoch/ Tag 3"


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 01.05.2014 10:48 | nach oben springen

#17

RE: Cala - Galga

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 01.05.2014 12:15
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

Wie süß - 'ne Kuschelmaus !


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!



www.initiative-villamalea-perrera.com (derzeit unter Bearbeitung)

www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#18

RE: Cala - Galga

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 01.05.2014 15:20
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Sie mag halt immer gern "dabei" sein. Die Nähe der anderen Hunde gibt ihr auch Sicherheit. Wenn sie sieht, einer der beiden wird geknuddelt, dann kommt sie auch ganz vorsichtig an und möchte gestreichelt werden, obwohl man ihr ansieht, daß sie das noch Überwindung kostet. Sie duckt sich dann immer und kneift die Augen zu, wenn man mit der Hand richtung Köpfchen kommt.

Ich hab mal versucht, einige ihrer wunden Stellen und Verletzungen zu fotografieren:

Das ist die auffälligste und größte Narbe an der rechten Schulter (links hat sie das gleiche, nur nicht ganz so groß und dick).
Die Wunde ist geschlossen und die Kruste mittlerweile auch abgefallen (oder abgeleckt?) Diese rosa Fläche fühlt sich richtig dick und lederartig an.





An allen Pfoten hat sie Verletzungen. Das sind richtig tiefe Löcher, tlw. entzündet und ganz schwarz, wie angegammelt. Merkwürdig finde ich, daß diese Löcher bei allen 4 Pfoten quasi an der gleichen Stelle sind; jeweils am äußeren Zeh zwischen dem dicken und dem Zehenballen - es sieht fast so aus, als wäre die Haut dort gerissen (sieht man leider nicht ganz so gut auf den Fotos).







... ans 4. Pfötchen kam ich nicht ran. Bilder vom Rücken konnte ich in dem Moment auch nicht machen (sie lag wieder in der Sofaecke und ich wollte sie nicht so arg bedrängen).
Der Rücken sieht genauso (eher noch schlimmer) aus wie das Schwänzlein: Wo die Wirbelkörper herausstechen überall das Fell weg, wundgelegen, aufgescheuert.



In diese Pfotenlöcher hab ich auch die Neoballistol-Salbe von Dir, liebe Karin (herzlichen Dank dafür!) reingeschmiert. Dort scheint es gut zu wirken, diese Stellen (die Pfoten) sehen heute schon etwas besser aus. Auch die Stellen auf dem Rücken und der Rute.
Nur die dicken und schlimmsten Stellen an den Schultern, da leckt sie die Neoballistol-Salbe vehement ab. Weiß nicht, ob das dann so gut ist, denn ich denke, durch Lecken ist (zumindest die rechte Seite) erst so schlimm geworden...
Zinksalbenspray läßt sie unbeeindruckt dran, schleckt nicht und die Wunden bessern sich!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 12.05.2014 01:06 | nach oben springen

#19

RE: Cala - Galga

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 01.05.2014 15:45
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

So, und hier nun die versprochenen Bilder vom gestrigen (Mittwoch) 17Uhr-Spaziergang, als endlich mal für kurze Zeit das Wetter besser war und ich die Kamera mitgenommen habe.

Der "kecke" Blick täuscht; Cala versichert sich, keinen Ärger zu bekommen, weil sie mal ein paar Schritte von mir weggegangen ist.
Ich freue mich immer über diese viel zu seltenen Momente, in denen sie Interesse an ihrer Umgebung zeigt und auch mal im Gebüsch gucken geht oder herumschnuppert



Bei den Teichen schien sogar noch richtig schön die Sonne



Und dann kamen sie: die Horneburger Hundekumpel!
Allen voran natürlich Galgo Magnus (mit/ wegen dem ich damals immer so Probleme mit Velez hatte)



Den Magnus fand Cala richtig toll. Sie hat sich richtig gefreut!



Hier Cala mit meiner Dali und SharPei-Staff-Mix Odin



Der skeptische Blick von Cala auf diesem Bild gilt nicht den Hunden, sondern den fremden Leuten









Mit dabei war dann noch Butscha, ein riesengroßer schwarzer Labbi-Rüde. Auch der war kein Problem für Cala, nur habe ich kein Bild, wo sie mit ihm zusammen drauf ist.

Sooo viele Leute und laute Kinder dabei. Cala mochte lieber Sicherheitsabstand halten. Magnus´ Frauchen war nicht ganz so gruselig, aber der Mann (Butschas Herrchen) und die Kinder (die zu Odin gehören)!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 01.05.2014 15:49 | nach oben springen

#20

Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 02.05.2014 01:09
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Heute schmeiße ich einfach nur mal ein paar neue Bilder rein - eigentlich wäre ich gerne mit den Mäusen zum 1.Mai - Auslauf in Burbach gefahren, aber da Cala-Maus sich ja doch ängstlicher zeigt, als erwartet, denke ich, das wäre zuviel für sie gewesen.
So sind wir nur zu einem der öffentlichen Hundeausläufe hier bei uns un der Nähe gefahren...:






















Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#21

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 03.05.2014 00:22
von nane | 174 Beiträge

Lb. Uli,
Es ist so schön, dass Cala jetzt bei Euch sein kann !!
Entspannung und Freuen üben -- endlich !!! ☺
Fr. Gruesse v. Nane


nach oben springen

#22

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 03.05.2014 01:43
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Hab sooo viele Bilders mal wieder gemacht am Donnerstag (1.Mai)....
... also weiter gehts:

Woher allerdings in der Beschreibung von CALA die Aussage herkommt "Sie spielt gerne mit Artgenossen", kann ich (noch?) nicht nachvollziehen
Sie begegnet zwar jedem Hund freundlich und wirklich wohlgesonnen, aber bei allen Hundebegnungen hier mochte sie noch nie mitspielen, hält sich lieber in sicherem Abstand abseits und sogar aus Flitze-Runden von Dali und Barón hält sich mit eingekniffener Rute raus.
Mag sein, daß es daran liegt, daß sie die ganzen neuen Eindrücke und veränderten Lebensumstände noch nicht "verpackt" hat ...

Dem aufdringlichen Sennenhund, gegen den mein Schatzemann Barón seine Mädels tapfer verteidigt hat, hat Calamaus jedenfalls ordentlich die Zähnchen gezeigt und hat ihn sogar verbellt (soooo süß, wenn eine Galga bellt!! Aber das versteht man eh nur, wenn man Galgos kennt ... )

















... ansonsten, wenn da nicht der 2m hohe Zaun gewesen wäre, wäre Cala wohl am liebsten verschwunden...
Sie hat sich grundsätzlich nur im hinteren Bereich des Auslaufgeländes aufgehalten ...
... weit wech von den gruseligen und gefährlichen, fremden Menschen! ... versteckt im Graben ...





So niedrig, wie auf manchen Bildern der Zaun aussieht, ist er übrigens nicht! Das wirkt auf den Bildern so wegen dem Graben vor dem hinteren Zaun. Dort hat die Maus sich vorzugsweise aufgehalten und ich habe sie nicht eine Sekunde aus den Augen gelassen


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 03.05.2014 10:08 | nach oben springen

#23

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 08.05.2014 01:51
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

...noch ein paar Bildchen vom 1. Mai (sorry, ich komme einfach zZt wirklich nicht dazu, tolle neue Foddos zu machen







CALA präsentiert sich nach 10 Tagen hier bei uns als nachwievor sehr unsicher und schreckhaft
Fremde Menschen draußen sind total gruselig für die Maus; wenn 200m hinter uns nette Omis auf dem Waldweg spazieren gehen, kann Cala sich nicht lösen, weil sie sich "verfolgt" fühlt - ebenso, wenn sie sich endlich dreht für eine "Ka**-Position" und die Leine dabei ihren Körper berührt, dann steht sie wieder auf.
Prinzipiell ist Cala stubenrein, sie fühlt sich aber draußen angreifbar und erledigt ihre Geschäfte nur, wenn sie sich sicher fühlt...
Seit ein paar Tagen nimmt sie immerhin schonmal Leckerlies draußen an, hat aber noch nicht begriffen, daß das ein Lob für etwas Gut-Gemachtes ist.
Sie ist einfach immer hungrig, aber nicht futterneidisch und daß sie ihren Napf nicht als erste bekommt und die lange Nase nicht in die Näpfe der WG-Bewohner stecken darf, hat sie auch inzwischen begriffen und läuft zu ihrem eigen Napfständer, wenn ich mit den Näpfen komme.

Vor Männern und auch Kindern draußen hat sie richtig Angst - da hat wohl die Vergangenheit Schuld dran, aber wenn ich nicht verfügbar bin, kuschelt Cala sich inzwischen sogar an den "dicken, gefährlichen Onkel" (Mike, mein GöGa) und von einem sehr verständnisvollem 12jährigen (mit Hunde- und auch Angsthundeerfahrung) aus meinem Bekanntenkreis ließ sie sich zaghaft streicheln.

Es sind winzige Schritte, die Cala täglich voran macht, aber es gibt genauso immer wieder Rückschritte (wie, daß sie heute auf einmal nicht mit raus wollte, obwohl sie zunächst freudig angelaufen kam und sich Geschirr und Halsband anlegen ließ, um dann wieder hoch zu laufen und ich sie mit sanfter Gewalt vom Sofa ziehen und zum Gassi "zwingen" mußte).
Ist sie aber erstmal draußen, geht CALA sehr gerne spazieren! Sie ist sehr aufmerksam, wo die Hasis wohl sein könnten , schaut gleichzeitig zwar immer, wo (fremde) Menschen sind, aber manchmal, wenn sie erkennt "Ah - wir gehen ja schon wieder nach Hause", dann biegt sie von sich aus nochmal in einen Seitenweg ein um noch ne Extrarunde dranzuhängen .

Sie ist mittlerweile ansprechbar und reagiert auf ihren Namen und "komm".
Das ist aber alles noch "Wackelpudding" - selbst mir vertraut sie noch nicht wirklich (und sie klebt mir idR am Hintern ) und ihre schlechten Erfahrungen mit Menschen muß sie mit Sicherheit noch einige Zeit aufarbeiten und zu vergessen lernen! ...


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 08.05.2014 20:02 | nach oben springen

#24

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 12.05.2014 00:20
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Nochmal Bildernachschub vom 1. Mai, weil man auf diesen Bildern gut sieht, daß Cala sich bei Hunderangeleien lieber zurückzieht und auch, wenn fremde Menschen zu nah kommen, sie zurückweicht.

Daran hat sich bisher nichts geändert, deshalb liefere ich diese Bilder jetzt einfach mal noch nach:

























PS: Wer mag, kann sich alle Bilder von diesem ersten Besuch mit Cala in einem Hundeauslauf > HIER < anschauen.
(das sind viiiieeele Bilder und auf den meisten ist Cala nichtmal mit drauf, aber es sind auch einige dabei, auf denen Cala zu sehen ist, die ich hier nicht mit eingebunden habe )


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#25

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 13.05.2014 11:51
von nane | 174 Beiträge

Puuuh,
Ein sehr aengstliches "Modell" , die Cala ;
Immer auf der Hut !
..hat bestimmt Schlimmes mit Menschen erlebt!
- hoffentlich sind diese gr. Menschen- u. Hunde-
Ausläufe nicht eine Ueberforderung für sie !
..aber Du wirst schon einen guten Blick dafúr bekommen,
Lb. Uli ! So wuensche ich Euch gute Zeit, und auch viel Freude
Und nat. Fortschritte !
Fr. Gruesse v. Nane


nach oben springen

#26

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 13.05.2014 22:33
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

Nane, so groß ist der Auslauf nicht, auf dem Ulli da war - zum einen.
Zum anderen können gerade die ängstlichen Hunde nur lernen, dass ihnen nichts passiert, wenn sie konfrontiert werden - und da sind Ausläufe die allerbeste und stressfreieste Gelegenheit!
Ich bin sicher, Cala ist nicht überfordert !


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!



www.initiative-villamalea-perrera.com (derzeit unter Bearbeitung)

www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#27

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 14.05.2014 01:15
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Hallo Nane!
Danke erstmal für Deine lieben Wünsche!

Karin hats schon geschrieben; das ist kein so ein großer Auslauf/ Windhundtreff oder gar Massen-Veranstaltung!
Wir haben das Glück, bei uns im Umkreis von 10km 3 öffentliche Hundeausläufe in der Größenordnung zwischen 4 und 5tsd qm zu haben, die rund um die Uhr zugänglich sind und da verteilt sich die Nutzung recht gut.

Wir waren auch zuerst zu einem anderen gefahren, da war es uns tatsächlich zu voll (obwohl Cala beim Anblick der Hunde freudig fiepste), aber da ist der Zaun stellenweise nur 1,20m hoch. Das war mir dann wegen der vielen Leute, wo auch mal ein riesiger Mann nur mit der Kaka-Schüppe rumfuchtelt und Cala vllt. deswegen ne Panikattacke bekommt und zu flüchten versucht, zu riskant und wir sind zum nächsten gefahren.

Der Auslauf, wo wir dann waren, ist rundum 2,50 hoch eingezäunt, ist zwar der "unschönste" und kleinste von den 3en, aber der sicherste und es waren in der Stunde, die wir dort waren, variierend zwischen 5 und 8 Menschen dort und vllt. insgesamt 12 Hunde.
Auf 4000qm haben wir Cala machen lassen, was sie wollte.
Sie hatte genügend Raum, auszuweichen und sich zurückzuziehen, was sie ja auch genutzt hat, in "ihrem" Sicherheitsgraben hinten .

Wir wollten halt mal sehen, ob sie sich ohne Leine offener und freier bewegt (weil es ja hieß, sie spiele gerne mit Artgenossen und sich das bisher hier nicht gezeigt hat, wir ihr aber die Möglichkeit bieten wollten), sie anfangs mit dem Geschirr-Tragen Probleme hatte, ihr das "Lösen" an der Leine schwerfällt...
Wir wollten einfach schauen, ob wir ihr einen Gefallen damit tun, solche Ausläufe zu besuchen.
Velez zB (die ja auch vor Fremden Angst hatte bzw. bis heute noch hat) ist damals dort, sobald die Leine los war, losgerast wie eine Bekloppte - froh, sich endlich mal strecken zu können und hat die Chance genutzt, mit Barón und auch anderen Hunden zu toben.

Calamäuschen war an dem Tag (der 4. bei uns) wohl wirklich noch nicht so weit, diese Chance zu erkennen (und wenn ich die Bilder aus Spanien angucke, wo sie frei in der Pampa während der Perrera-Spaziergänge herumgeflitzt ist mit ihren Galgo-Kumpelinen Paloma und Morena, werde ich ganz traurig...)
Der Kulturschock will erstmal überwunden sein...

Aber, wie Karin auch schon schrieb:
Die Maus muß ja auch lernen, mit dem neuen Leben zurechtzukommen und das kann sie nur, wenn man es ihr zeigt/ sie konfrontiert!
So konnte sie von dem Ausflug zumindest für sich mitnehmen, daß ihr keiner was tut, eine Autofahrt nicht den Tod bedeutet und was ich ganz toll fand: Trotz ihrer schlimmsten Angst vor Männern: Als sie mal aus dem Graben rauskam und das Gelände erkunden wollte, zwischen ihr und mir aber fremde Menschen waren, hat sie sich dann doch getraut, bei Mike Schutz zu suchen. Das hat sie Überwindung gekostet ohne Ende, aber das sind diese winzigen Schritte, die ich meine, die sie täglich macht

Ich habe dennoch dann eher erstmal umgeschwenkt darauf, Cala an regelmäßige Tagesabläufe, feste Gewohnheiten und das Kennenlernen unserer Spaziergang-Routen zu gewöhnen.
Dabei treffen wir auch mal öfter die selben Hunde und Menschen und mal wieder andere...
Das ist erstmal genug an Input für Cala, aber da sie in kleinen Schritten selbstbewußter wird, sind die Auslauf-Besuche nicht komplett von der Liste


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#28

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 14.05.2014 02:04
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Wegen Dauerregen und Stürmen in der letzten Zeit, gibt es seit der letzten Woche (15 Tage ist CALA jetzt bei uns) nur wenige neue Bilder, und die auch nur mit dem Handy gemacht:

Die diversen Wunden heilen übrigens gut!
Erstaunlicherweise wächst jetzt sogar bereits auf den schäbigen Stellen an den Schultern Fell nach!
Zunehmen will noch nicht ganz so klappen wie erwünscht; wir machen Wurmkur, dann wirds sicher werden!
Der Rücken mit den wunden Stellen sieht auch schon viel besser aus:







Gelernt hat Calamaus: "Orientiere dich an dem vorhandenen Galgo-Prinz der Pflegefamilie"
Wenns Fraule zu faul ist, die Regenmäntel anzuziehen, laß sie im Regen stehen und gehe keinenSchritt weiter





Im Feld ist Cala am liebsten unterwegs (jupp - da hatten wir ja auch unser erstes Jagderlebnis )



Cala hasst den prasselnden Regen auf dem empfindlichen Rücken, mit Regenmantel zu laufen war auch erstmal voll doof







Aber genau, wie mit Geschirr und Halsband und Doppelt-Sicherung überhaupt zu laufen, hat unserer Mäuselchen das inzwischen auch gut drauf!

Cala ist übrigens größer. als in der Erstbeschreibung!

Wenn sie mal aufrecht steht, ist sie mindestens gleich hoch in der Schulter, wie Barón, also 70cm SH!
... und; ihr passen Velez` Geschirr und Regenmantel. Da fehlen nur Kleinigkeiten, also die 1-2kg auf den Rippen, die Cala noch zunehmen sollte, wo es da jetzt noch ein bissel schlottert

Also: Cala ist stattliche 70cm hoch und 80cm lang - perfektes Gewicht ermitteln wir noch, wenn die Wurmkur durch ist

Kleine Fortschritte in Sachen Angsbewältigung können wir auch wieder verzeichnen:
Cala kann inzwischen Pipi machen, wenn jemand fremdes (Gassibekanntschaft zB) in der Nähe ist.
Wie man sich doch über ein Bächlein freuen kann...!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 14.05.2014 10:53 | nach oben springen

#29

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 18.05.2014 01:53
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Nun ist Cala schon fast 3 Wochen bei uns....
Sie macht nach-wie-vor (wenn auch kleine) Fortschritte, ihr neues Leben anzunehmen...
Ich habe in der letzten Woche ein paar Videos gemacht.
Hauptsächlich, um festzuhalten, wie Calamaus läuft (idR. immer im "Paßgang"), aber auch, um ihren Werdegang und Eigewöhnungsprozess zu dokumentieren.

Da saß ein Kaninchen und ist in der Hecke verschwunden.
Cala wollte vehement hinterher. Sie war sicher gut in ihrem Job beim Galguero!
Aber sie springt nicht mehr so wild incl. Saltos an der Leine und Mama im Matsch, wie anfangs!


Mit unserer Katze gibts keine Probleme


Wir wurden beim Spaziergang von einem heftigen Regenschauer überrascht und haben uns untergestellt.
Eigentlich wollte ich ein Foto davon machen, daß Cala sich hingesetzt hatte und hatte nicht gesehen, daß das Handy auf "Video" eingestellt war deshalb liegt dieses Mini-Filmchen auf der Seite, sorry


Hier hat Cala einen Kaninchenbau aufgestöbert.
Hab erst gesehen, daß es kein Mauseloch war, als Cala ein kleines Kaninchen verspeiste

Nach dem Foto hab ich dieses Filmchen gemacht


Cala hat nachwievor immer noch große Angst vor Menschen!
Ihr Vertrauen scheint ziemlich erschüttert!
Sie sucht aber den Kontakt in der Familie und liebt es, beschmust zu werden

Draußen zeigte sie Lebensfreude bisher nur in jagdlicher Ambition und zuhause, wenn es Futter gibt.
Ich denke, daß sie ihr jetziges "Frührentnerdasein" einfach noch nicht verstanden hat...


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 18.05.2014 21:43 | nach oben springen

#30

RE: Tag 4 - 1. Mai 2014

in Zuhause gesucht (Hunde auf Pflegestellen in DE + CH) 24.05.2014 00:43
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Sorry, eigentlich wollte ich den Bericht von letzter Woche noch ergänzen, bin aber leider irgendwie nicht dazu gekommen...
Nun gibts aber endlich mal wieder Info- und Bildernachschub!
In meinem letzten Beitrag schrieb ich ja zum Schluß

Zitat von Lulatsch und Möpsi im Beitrag #29
...

Draußen zeigte sie Lebensfreude bisher nur in jagdlicher Ambition und zuhause, wenn es Futter gibt.
...

... und daran wollte ich anknüpfen, denn wir waren wieder im Hundeauslauf und diesmal lief es schon viel besser!

Angekommen, Tor auf und rein, Leinen ab, da lief sie auch schon los (leider war ich da noch nicht "knipsbereit"), aber sie rannte nicht gleich in eine sichere Ecke, sondern ganz anders: Man sah ihr die Freude an, endlich mal ohne Leine und "frei" zu sein!











... als Barón mit einem kleinen Mix-Hund spielte, zeigte sie Interesse und Spaß daran, mit zu laufen





...als es in die Richting ging, wo die anderen Hundehalter (also die schrecklich gefährlich fremden Menschen) sich aufhielten, zögerte Cala zwar und zog die Bremse, aber egal erstmal; sie nimmt am Leben teil und das ist ein grooooßer Schritt für sie und ich fands toll!



Meine kleine Dalimöps findet diese Ausläufe eher immer doof macht dann ihr eigenes Ding (sowas wie Wälzen in toten Schnecken-Stinkezeugs ) das wurde von Cala geprüft, ob das was ist, wo man mitmachen kann
INTERAKTION mit dem "Rudel" von CALA!!! Toll, toll, toll! Denn das hatte sie bisher nie gezeigt!



Dann war da ein junger Mann mit nem kleinen Terrier am Bällchen-Spielen...
Das fand CALA auch ganz toll und ist mit dem kleinen immer mitgedüst.
Erst hatte ich Schiß, ob sie den kleinen Hund wegen dem Tempo und der Größe (bzw. Kleinheit) als Beute betrachtet, aber nöö - sie fands einfach nur lustig, mitzurennen bei dem Spiel!



Das Herrchen des Terriers ist übrigens der gleiche Mann, der Cala beim ersten Besuch im Hundeauslauf in den hinteren Graben zu verschwinden veranlaßt hatte



Was ja von Anfang an bekannt ist: Cala läuft "irgendwie komisch" - immer im Paßgang (wir werden das tierärztlich abklären lassen, ob sie ein körperliches Defizit hat, woher das kommt oder ob es "nur" an ihrem allgmein desolaten Zustand liegt, sobald wir ihr den Streßpegel Tierarztbesuch mental zumuten!) An dem Tag lief sie aber zum ersten mal völlig normal!





Cala hat sich dann, nach einiger Zeit, sogar getraut, sich fremden Menschen zu nähern







... und zaghafte Versuche, Hundekontakte zu knüpfen



Hach, so eine stolze und wunderschöne Galga... - eigentlich...







... sie muß jetzt nur noch lernen, daß ihr neues Leben ein anderes ist, als in der spanischen Pampa....


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 241 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1091 Themen und 11369 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen