#1

Welpen totgetreten

in Wichtiges 04.06.2013 10:11
von Klaus | 187 Beiträge

Ich habe von Tasso ein E-Mail erhalten in der ein 4 Monate altes Hundebaby aus Spanien von einem Jogger totgetreten wurde. Hier mal den Link zum Zeitungsartikel.
Hie der Text der Mail


TASSO-Newsletter

Jogger tritt 4 Monate alten Welpen tot
TASSO setzt Belohnung von 500 EUR für Hinweise aus - Polizei ist auf Mithilfe angewiesen
Die erst 4 Monate alte Hündin Dina wurde aus Gran Canaria gerettet und fand schon bereits nach vier Tagen den Tod in dem vermeintlich sicheren Deutschland durch einen brutalen Angriff eines Joggers. Nach wie vor gibt es keine heiße Spur zu dem Täter, der Dina Mittwoch vor einer Woche in Frankfurt-Zeilsheim so fest getreten hatte, dass sie kurze Zeit später in einer Tierklinik verstarb.

„Wir sind schockiert über die unvorstellbare Brutalität und Rücksichtslosigkeit, mit der Dina getötet wurde. Daher haben wir uns entschieden, eine Belohnung für Hinweise auszusetzen, die zur Ergreifung des Täters führen.“, äußert sich Philip McCreight, Leiter der Tierschutz-Organisation TASSO zu der Tat.

Wer am Mittwoch den 22.05.2013 gegen 11.30 in der Schrebergärtensiedlung/Feldrand in der Nähe des Bahnhofes in Frankfurt-Zeilsheim einen ca. 20-25 Jährigen, 1,80 bis 1,85 m großen Mann, mit dunkelbraunem Haar, schwarzer enger Laufhose mit passender Laufjacke und Laufbrille gesehen hat und sachdienliche Hinweise zu der möglichen Identität geben kann, soll sich bitte beim 17. Polizeirevier in Frankfurt unter 069-75511700 melden.

Detaillierte Informationen zu diesem Fall finden Sie unter


http://www.fnp.de/rhein-main/frankfurt/J...t;art675,525318

Das ist so ziemlich das Ekelhafteste was ich mir vorstellen kann. Wer in Frankfurt wohnt sollte die Augen offen halten, vieleicht erkennt er die Drecks#u. Ich könnte mir vorstellen das der Typ sich im Kreise seiner "Freunde" mit der Heldentat brüstet.


So lange Menschen denken dass Tiere nichts fühlen, müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.

zuletzt bearbeitet 04.06.2013 10:15 | nach oben springen

#2

RE: Welpen totgetreten

in Wichtiges 04.06.2013 11:40
von Sami | 141 Beiträge

Die Meldung hat schon im Internet große Wellen geschlagen und wurde durch die Verteiler, Foren und Facebook geschickt.
Ist ja schon einige Tage her mittlerweile der Vorfall.

Habe hier auf der (ausgewiesenen und beschilderten) Hundewiese auch mal ein "nettes" Erlebnis mit einem Jogger gehabt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch meinen mittlerweile verstorbenen Hund mit dem nicht immer gut Kirschen essen war. Beide Hunde im Freilauf mitten auf der Wiese, weit abseits vom Weg und weit und breit niemand zu sehen

Auf einmal kommt aus dem Gebüsch heraus ein Jogger - ich rufe meine Hunde - der Jogger kommt genau auf mich zu und pampt mich total an, dass er die Viecher absticht, wenn sie sich ihm nähern würden. Hunde lagen während dessen neben mir, wobei die eine Hündin schon merklich anfing zu knurren. Der Jogger war nicht bereit weiterzugehen und kam immer näher auf mich und die Hunde zu.
Wohlgemerkt, es war NICHTS vorgefallen, er wurde nicht belästigt, die Hunde haben gehört und außerdem befand er sich abseits vom Weg auf einer ausgewiesen Hundefreilauffläche und er hätte jede Menge Platz gehabt, weiträumig auszuweichen.
Langsam wurde mir dann doch mulmig und ich schnappte mir einen dicken Knüppel, der dort auf dem Boden lag. Alles ging wesentlich schneller, wie hier jetzt in der Schilderung.
Ich packte die Hündin am Halsband, weil ich genau wußte, kommt der noch einen Schritt so bedrohlich näher, dann hat der Jogger wirklich ein Problem.
Ich wurde dann verbal sehr laut und kam anscheinend da auch so überzeugend rüber, dass er mir glaubte, dass ich den Knüppel auch benutzen würde und mein knurrender Hund dabei schreckte ihn wohl dann doch ab
Laut schimpfend zog er dann ab.

Polizei hat der Vorfall nicht interessiert: O-Ton - ist ja nicht wirklich was passiert

Diesen Jogger habe ich weder vorher noch nachher hier gesehen und bei dem Vorfall mit dem Welpen mußte ich sofort an diesen Typen denken. Auch wenn es völlig unterschiedliche Orte sind, dem Jogger hier, würde ich solch ein Verhalten ohne weiteres zu trauen. Der haßte Hunde und wollte bewußt eine Situation provozieren, wo er dann "aus Notwehr" einen Hund schädigen oder töten kann. Hätte er allerdings wirklich einen meiner Hunde verletzt, dann hätte ich definitiv für nichts mehr garantieren können. Da werde ich zur Furie


Man bekommt immer den Hund, der einen im Leben weiter bringt

zuletzt bearbeitet 04.06.2013 11:43 | nach oben springen

#3

RE: Welpen totgetreten

in Wichtiges 07.06.2013 09:55
von Maraneola | 625 Beiträge

Auch wenn es für so ein Vorgehen keine Entschuldigung gibt
und ein Welpe in dem Alter keine Bedrohung darstellt... zumindest nicht für einen Menschen mit Hirn...
darf man immer nicht vergessen, dass es jede Menge Idioten gibt,
die ihre Viecher nicht zurückpfeifen und für die ein Jogger halt nun mal ein "Spiel-" wenn nicht sogar "Jagdobjekt" ist.
Vorallem, weil auch sonst absolut friedfertige Hunde im "Joggermodus" in die Waden schnappen können.

Ich kenne Jogger, die da wirklich schon unangenehme, weil blutige, Erfahrung gesammelt haben.
Da kann ich durchaus verstehen, dass die Toleranzschwelle extrem niedrig ist und sie ausflippen.
Und wenn dann so jemand auch noch panische Angst vor Hunden hat und das Viech auf den Hacken hängt,
ist definitiv Schluss mit Lustig.

Ich denke wir Hundehalter sind an so mancher Reaktion unserer Umwelt auf unsere Tiere nicht unbedingt unschuldig.


Liebe Grüßles
Marion und die 7beinige schlitzohrige Bande

nach oben springen

#4

RE: Welpen totgetreten

in Wichtiges 08.06.2013 08:02
von Melanie | 1.058 Beiträge

Totgetretener Welpe DINA: Noch keine Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter

Wie eine Anfrage von TASSO bei der Pressestelle der Polizei Frankfurt/Main ergab, gibt es bislang noch keine verwertbaren Hinweise zu dem schrecklichen Tötungsfall des Welpen DINA.

Die erst 4 Monate alte DINA wurde nach Zeugenberichten, von einem Jogger am Mittwoch, den 22.05.2013 in Frankfurt-Zeilsheim so fest getreten, dass sie kurze Zeit später in einer Tierklinik verstarb. Mitteilungen im Internet und der Lokalpresse mit Hilfeaufrufen zur Meldung von Hinweisen, haben große Betroffenheit, aber auch Hilfsbereitschaft in der Community der Tierfreunde ausgelöst.

Nachdem es keine sachdienlichen Hinweise gab, hatte TASSO eine Belohnung von 500 EUR für mögliche Zeugenaussagen, die zur Identifikation des Joggers führen, ausgesetzt. Diese Belohnung wurde jetzt durch Spenden von Tierfreunden auf insgesamt 960 EUR aufgestockt.

„Wir sind beeindruckt über die Anteilnahme und hoffen, dass der mutmaßliche Täter gefunden wird oder sich selber stellt. Die ganzen traurigen Ereignisse werden sich nur durch die Ermittlung des Beteiligten an diesem Geschehen rekonstruieren lassen. Wir setzen unser Hoffnung auf mögliche Zeugen, damit der mutmaßliche Täter für sein Tun mit rechtsstaatlichen Mitteln zur Rechenschaft gezogen werden kann.“, kommentiert Philip McCreight Leiter der Tierschutzorganisation TASSO e.V.

Zeugen gesucht: Wer am Mittwoch den 22.05.2013 gegen 11.30 in der Schrebergärtensiedlung/Feldrand in der Nähe des Bahnhofes in Frankfurt-Zeilsheim einen ca. 20-25 Jährigen, 1,80 bis 1,85 m großen Mann, mit dunkelbraunem Haar, schwarzer enger Laufhose mit passender Laufjacke und Laufbrille gesehen hat und sachdienliche Hinweise zu der möglichen Identität geben kann, soll sich bitte beim 17. Polizeirevier in Frankfurt unter 069-75511700 melden.

Detaillierte Informationen zu diesem Fall findet ihr unter http://www.fnp.de/rhein-main/frankfurt/J...t;art675,525318


„Dass mir mein Hund das Liebste
sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.“

zuletzt bearbeitet 08.06.2013 08:03 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 38 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1091 Themen und 11369 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen