#1

Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 01:25
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

... mal wieder ein paar Tröster!

Wir waren wieder im Hundeauslauf und quasi gerade erst angekommen, kam ein Kumpel von Barón und forderte ihn zum Spielen auf... die beiden düsten los und gleich, bei der ersten Flitzerunde, kam Barón weinend zu mir, zeigte mir ein "Aua" - wieder mal ein Winkelhaken!

Das war aber nicht der große Spielkumpel von Barón, sondern ein kleiner, alter Dackelmix, der Ersthund des Herrchens beider, dem das Ganze wohl zu wild war und an dem die beiden Großen blöderweise etwas zu nah vorbeigerannt waren!
Der Besitzer kam auch gleich zu mir und sagte, sein Kleiner wäre das gewesen und wir sollen zum TA fahren.

Das war dann wieder ne größere Aktion, weil wie immer, wenn sowas ist, Samstagabend = Wochenende und "finde einen TA mit Notdienst"... und Dali und Cala hatte ich ja auch dabei (in Erinnerung daran, als ich das letzte Mal mit Barón zum Notdienst mußte und wir in der TK-Recklinghausen fast 2 Stunden warten mußten, bis wir drankamen - solange kann ich die Mädels doch bei dem warmen Wetter nicht im Auto lassen! )
Hab die Mädels dann schweren Herzens und mit viel schlechtem Gewissen erstmal bei den Leuten (die ich fast alle allerdings inzwischen seit 3 Jahren kenne, sonst hätte ich das nicht gemacht!) im Auslauf gelassen und bin mit Barón auf gut Glück zur nächstgelegensten TA-Praxis gefahren. Natürlich zu - überall geklingelt, keine Reaktion, aber auf dem Praxis-Türschild stand immerhin ne Telefonnr. für Notfälle. Angerufen - Notdienst hat ein TA irgendwo in Dortmund-City - viel zu weit, kein Navi dabei, Mist also!

Den armen Schatzemann wieder zum Auto gebracht, Verbandkasten durchsucht, denn das Loch war inzwischen größer geworden und ich bekam nun Angst, Schmutz oder Hundehaare aus/in dem Auto könnten die Wunde verunreinigen und alles noch schlimmer machen... Natürlich Pflaster und Heftpflaster schon längst geplündert
Barón wieder ins Auto gepackt und erstmal zurück gedüst (*wührrrgg* fast alles 30er-Zonen , bin viel zu schnell gefahren!) zu den armen zurückgelassenen Mädels, während der Fahrt Handy ans Ohr, Mike angerufen, er soll TA-Notdienst in der Nähe suchen....

Endlich wieder beim Auslauf angekommen, Dali und Cala abholen, haben alle (!) Hundebesitzer geholfen! Wir konnten Barón dann auch einen coolen Notverband anlegen für die Fahrt, Mike hatte die TK-Waltrop, Dr. Leps, die quasi auf dem Heimweg, wenn ich Landstraße statt Autobahn fahre, gefunden und uns angemeldet und "jaaaa, bringen Sie alle 3 Hunde mit rein! Bloß nicht im Auto lassen!" Wenns mit den Mädels im Behandlungszimmer nicht klappt, kommen sie solange in einen Raum, wo sie nix anstellen können. Mike am Handy und auch ein paar der Hundebesitzer konnten mir den Weg gut erklären. Super!
Es waren dann auch nur ca. 10-15 Minuten Fahrt (erst war ich bei der angeschlossenen Pferdeklinik gelandet, aber da kam sofort jemand zum Auto "Sie müssen noch 500 Meter weiter fahren!")
In der richtigen TK angekommen, nur kurz das Datenblatt ausgefüllt und wir kamen sofort ins Behandlungszimmer.
Dali und Cala waren sooo lieb!

Nur, der arme Barón ... Er war ja das eigentliche Sorgenkind. ..
Unseren Notverband hat die Arztin erstmal gelobt! Nichtsdestotrotz bestand der aus einem normalen, großen Pflaster und darüber, ganz um den Bauch herum geklebt, Heftpflaster und das mußte ab. Dann rasieren um die Wunde herum und autsch, das Loch war noch größer, als es vorher schon aussah und der lose Hautfetzen sollte dran bleiben, damit nicht zu viel Haut fehlt. Als Frau Doktor den dann zum Rasieren halten mußte, hat Barón, der sonst eigentlich immer alles tapfer über sich ergehen läßt, tatsächlich nach ihrer Hand geschnappt. Das und auch das Spülen der Wunde muß wohl echt weh getan haben!
Getackert wurde mit 5 Klammern, dann noch ne Antibiotikum-Spritze und eine Spritze gegen die Schmerzen.
Der arme Kerl ist während der Behandlung ein paar Mal ordentlich in die Knie gegangen und hatte danach echt die Schnauze voll!

Endlich zuhause war das erste, was Barón machte, sich auf die große Hundeinsel im WZ zu schmeißen und an der Wunde zu lecken - also hab ich erstmal nach nem geeigneten T-Shirt gesucht und ihm daraus einen Body genäht, damit er nicht dran kann und sich womöglich die Klammern rauspult.

Nu liegt er im Körbchen, völlig geschafft... - mein armer Kerl

Puhhh - anstrengender Wochenende-Anfang!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 01.06.2014 10:23 | nach oben springen

#2

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 08:39
von Elke | 725 Beiträge

Oh weh, der arme Clown! Gute Besserung wünsche ich ihm. Und sag ihm, er soll das Lecken lassen, sonst bring ich ihm eigenhändig Nickys "Lampenschirm" vorbei!


nach oben springen

#3

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 10:02
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Danke, ich richte es aus!
Ich habe zwar auch noch selber so einen Trichter, aber damit kommt Barón gar nicht klar - er stößt überall damit an und bleibt ständig irgenwo hängen.
Mit dem T-Shirt klappts aber ganz gut und über Nacht hat die Wunde etwas gesuppt, so blieb das Bett wenigstens sauber, alles ging ins Shirt. Das hab ich grad gewaschen, jetzt ist es im Trockner. Werde ihm heute erstmal noch ein zweites zum Wechseln nähen.


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 01.06.2014 10:25 | nach oben springen

#4

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 12:04
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

Wofür hab ich dir eigentlich Neoballistol, sowohl als Salbe wie auch als Kapseln, geschickt?


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!



www.initiative-villamalea-perrera.com (derzeit unter Bearbeitung)

www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#5

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 12:29
von Ayk | 46 Beiträge

Oh je, da habt ihr ja eine Prozedur hinter euch. Armer Baron.
Wir schicken ganz viele Trostpflaster. Gute Besserung für den Grossen. *tröst*


Christa mit Ayk an der Seite
und Jack ganz tief im Herzen.
nach oben springen

#6

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 22:31
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Zitat von ElRefugio2005 im Beitrag #4
Wofür hab ich dir eigentlich Neoballistol, sowohl als Salbe wie auch als Kapseln, geschickt?

Für Cala!? Die Kapseln sind aber auch eh alle; die letzten habe ich für Calas Ohren genommen.

Baróns Loch im Pelz war mir aber auch zu tief und zu groß, da war mir antseptische Wundversorgung und Klammern beim TA lieber.
Mag sein, daß das mit Neoballistol auch geheilt wäre, aber es war ja auch mal wieder so, daß das Loch immer größer wurde durch die Dehnung der Haut bei Bewegung und sogar allein vom Liegen (im Auto).
Hätte ichs offen gelassen und mit Neoballistolsalbe versucht, das zu behandeln, hätte ich auf jeden Fall mehrmals täglich die Wunde verbinden müssen, das Loch hat ja auch gesuppt und geblutet und so offen wäre Barón da noch viel öfter dran gegangen.
Jetzt ist es ne fein getackerte Klammernaht und die Narbe wird später kaum noch auffallen, ohne Klammern wärs ne Riesen-Narbe geworden.
Die Naht ist jetzt schön trocken und Barón geht auch nicht mehr dran. Nachts kriegt er sein TShirt an zur Sicherheit.
Was ich mache, ist die Naht zur besseren Wundheilung mit der Ballistol-Salbe einzuschmieren, aber ich schwöre, er leckt dann, einfach um das Zeug loszuwerden . Ich machs halt auch einfach abends vorm Schlafengehen, wenns Shirt drüber kommt

Barón gestern Abend


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 01.06.2014 22:32 | nach oben springen

#7

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 01.06.2014 22:59
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

Schnucki - Klammern ist klar, das muss sein.
Ich denk nur, das Antibiotikum hättst ihm ersparen können.
Aber zur weiteren Wundversorgung kannst die Salbe immer noch verwenden.
Und eigentlich gibts ja auch Telefon - z.B. für den Fall, dass Kapseln oder auch Salbe alle sind ... !


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!



www.initiative-villamalea-perrera.com (derzeit unter Bearbeitung)

www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#8

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 02.06.2014 00:02
von Ein Hund von Welt | 377 Beiträge

Oh,je.Da schicken meine beiden Fellnasen erst mal ganz viele Genesungswünsche an den
armen Baron.
Zeppo hatte ja vor kurzem einen Bremsplatten,und weiß noch genau wie doof das ist.
Da helfen nur ganz tolle Leckerchen,meint er.

nach oben springen

#9

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 02.06.2014 02:59
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Danke erstmal Euch allen für die Tröster und Besserungswünsche!

@ Karin: Die Salbe wird noch lange reichen. Ich schmier sie drauf, wer wo auch immer ein Zipperlein hat! . Bei den Kapseln haben sie alle gemeint, wenn man draufbeißt, schmeckt der ganze Napf nicht mehr (sogar Dali, die eigentlich alles frißt, hat gemäkelt, als sie auf so ne Kapsel gebissen hat und die immer hungrige Cala auch) - da hole ich lieber ein Fläschchen Neoballistol pur für den Fall der Fälle - ich finde Ballistol ja auch toll, weil es wirklich hilft und ich wende es auch gerne an! Die Salbe ist aber auch sehr ergiebig, drum brauche ich erstmal wirklich keinen Nachschub! Lieben Dank!

@ Ayk/ Chrissie: Daaaankeeeee! ! Der Lange wird virtuell totgeknuddelt von Euch!

@ ein Hund von Welt/ Conny: Jaja, der Zeppo Der ist auch so ein Lebenskünstler ohne Rücksicht auf Verluste!
Wir können uns wohl die Hand reichen, mit diversen Unfäll(ch)en???

So; nun Update zum Schatzemann:
Die Wunde/ Klammernaht sieht supergut aus; trocken, nix geschwollen, nix entzündet!

Wir waren auch wieder im Auslauf - Baron mit nem extra dafür genähtem Sport-Trikot, damit, falls er mit anderen Hunden tobt, er mit seinen Kumpels Spaß haben kann, aber nicht einer mit den Krallen zB an die Wunde kommt und wieder was aufreißt!










Barón war wieder mittendrin, statt nur dabei, hat aber auch Auszeiten genossen





Hier der kleine Eddie, der "Schadenverursacher" mit Kangalhündin "Maya"



(alle Bilder "KLICK HIER")

Eddie ist übrigens nicht der "alte Ersthund", sondern Patenhund auf PS auf Lebenszeit bei "Arche 90e.V." -> Eddie

Arche 90 e.V. übernimmt alle Kosten für Baróns Behandlungen und Eddis Pflegepapa hat mir mit nem kleinen Präsent Pipi-inne-Augen gemacht!


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)

zuletzt bearbeitet 02.06.2014 10:36 | nach oben springen

#10

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 02.06.2014 10:28
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

HaHa - Baron, der alte Popperkönig !
Freut mich, dass es bergauf geht!!!
Es wird alles gut ...!


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!



www.initiative-villamalea-perrera.com (derzeit unter Bearbeitung)

www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#11

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 02.06.2014 16:06
von Elke | 725 Beiträge

Sieht ja nach einer Menge Spass und null Schmerzen aus. Schön für Baron! Und daß der Verein so toll reagiert, da gucke ich ja fast neidisch... damals, als Nicky so gebissen wurde und operiert werden musste kam weder von der Pflegestelle des Hundes, noch vom vermittelndem Verein nichts, kein sorry, keine Kostenübernahme, keine Reaktion.


zuletzt bearbeitet 02.06.2014 16:06 | nach oben springen

#12

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 02.06.2014 18:48
von ElRefugio2005 | 4.009 Beiträge

Ach, das hatte ich gar nicht gesehen - SORRY !!!
Na Mensch - das ist doch mal toll!!!
Es gibt ja auch noch nette Vereine/Menschen ...

Und damit wird Baron sicher ganz schnell wieder gesund !


Grüße von der Flitzewiese
in memoriam

Wer kämpft, kann verlieren - wer nicht kämpft, hat bereits verloren!



www.initiative-villamalea-perrera.com (derzeit unter Bearbeitung)

www.birdland-bonn.de
www.kokg.de
nach oben springen

#13

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 02.06.2014 22:34
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

Neee, wirklich, die haben sich sofort gekümmert! Eddies Pflegepapa kam ja am Samstag, als das passiert ist, auch gleich zu mir und sagte, ich solle zum TA fahren, er übernähme die Rechnung. Da wußte ich noch nicht, daß Eddie sein Pflege-/Patenhund ist.
Wir hatten verabredet,daß ich Sonntag dann auch wieder zum Auslauf komme und ihm die Rechnung geben sollte.
Wir sprachen dann miteinander und er sagte, die Pflegestellenbetreuung habe am Samstag noch in der Klinik angerufen, die sollten die Rechnung auf Arche 90 ausstellen, da sei ich aber schon fortgewesen und die RG auf meinen Namen mitbekommen haben. Der Verein hat schon mit der Klinik geklärt, daß die Rechnung geändert wird und falls noch Fragen sind oder die Versicherung sich bei mir meldet, nen Unfallbericht oder sowas haben will, dafür wolle er mir später, wenn wir gehen würden, dann noch die Visitenkarte geben (die habe er im Auto), damit ich alle Daten habe.
Als er dann kam, mit der Visitenkarte vom Verein, die an diese nette Gabe geheftet war, war ich total überrascht! Das wäre wirklich nicht nötig gewesen und ich war sehr gerührt!
Ich war ja schon froh, daß alles freund(schaft)lich geregelt wurde und sogar die Rechnung übernommen wird - man hätte ja auch sagen können "eigenes Risiko; im Hundeauslauf, unter tobenden Hunden kann sowas immer passieren!".
Ich hab ein süßes kleines Windlicht mit Pfötchen drauf und nem Duft-Teelicht drin bekommen und von dem Scheinchen soll ich den Hunden Leckerlis kaufen, er wüßte ja nicht, ob vielleicht einer was nicht verträgt oder sie irgendwas nicht haben dürfen...
Ich fand das soooo lieb und hab wirklich beinahe geheult!

Elke, ich weiß zwar nicht, wie das mit Nicky damals passiert ist, aber nichtmals der Versuch zu einer gütlichen Einigung oder wenigstens ein "Tut mir leid", das finde ich echt mies.

Und noch kurz zu den Tobebildern und Schmerzen: Ansich glaube ich nicht, daß Barón jetzt noch und auch am Sonntag Schmerzen (gehabt) hat, aber eigentlich soll er ja gar nicht so wild toben, damit die Naht nicht reißt.
Ich wollte ihn nur nicht von Anfang an zur Ruhe oder gar Distanz zu den anderen Hunden zwingen, damit er nicht die Erfahrung mitnimmt "hier ist es doof und langweilig" .
Vor allem, weil er grad mit Joshi (dem großen rotbraunen, der auf den Bildern immer das "Opfer" ist) so gerne spielt.
Joshi ist der eigene Hund von Eddies Pflegefamilie und das war wahrscheinlich sogar der Grund, warum Eddie zugebissen hat; er wollte Joshi "beschützen", aber das weiß Barón ja nicht...

Diese wilden Tobe-Szenen waren nur wenige Minuten zu Anfang von den insgesamt knapp 1,5 Std., die wir da waren.
Irgendein Hund hat Barón dann auch im Spiel in die Seite geknufft (was zu erwarten war, daß sowas passieren würde), wohl auch die Wunde getroffen, denn da hat Barón ordentlich gequiekt und ab da hat er auch nicht mehr mitgespielt.

Ich wollte aber vermeiden, daß Barón den Auslauf ähnlich negativ verknüpft wie einen blöden Vorfall im Spiel mit seinem ehemals besten Kumpel Boni, dem Barsoi: Die zwei haben ausgelassen Fangen gespielt und Barón ist in ein Loch gestürzt, hat sich die Schulter geprellt und ist mit der Nase aufgeschlagen. Seitdem hat Barón Angst vor Boni, obwohl der nicht an Baróns Sturz Schuld war


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#14

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 04.06.2014 02:19
von Lulatsch und Möpsi | 1.583 Beiträge

So - und nun ist es passiert
Barón hat sich innerhalb nur ca. 15 unbeobachteten Minuten die Wunde aufgeleckt und die Hälfte der Klammern waren weg und das Loch größer als zuvor!
In der Tierkinik haben sie unter örtlicher Betäubung die Wundränder aufgefrischt = weggeschnitten....
Mir ist schlecht geworden dabei, obwohl ich eigentlich einiges ab kann
Der Blödmann!
.. und ganz ehrlich? Er wollte nur den Fettkram loswerden, den ich ihm draufgeschmiert hatte - mit nur Aluspray ist er nicht an die Wunde drangegangen, aber die Neoballistolsalbe findet er doof!
Die rausgpulten Klammern habe ich auch noch nicht wiedergefunden -ich hoffe, er hat sie nicht verschluckt und es gibt noch weitere Pobleme deshalb ...


Liebe Grüße von ULLi mit Dali & Barón und Pflegenase Cala aus Villamalea


Wenn Hunde klein sind, gib ihnen tiefe Wurzeln. Wenn Hunde groß sind, gib ihnen Flügel!
(indianisches Sprichwort)
nach oben springen

#15

RE: Barón braucht ...

in Große und kleine Geschichten 05.06.2014 23:46
von nane | 174 Beiträge

Hallo , Uli
...das tut mir leid, mit der Verschlimmerung durch das Auflecken !
Es erinnert mich an eine ganz ähnlich doofe Bisswunde beim Galgo von Freunden, der auch mehrfach wieder zur
Behandlung musste,da er immer wieder an der - wahrscheinlich schmerzenden - Stelle rumgeleckt u.das Ganze verschlimmert hat..
.. E musste dann immer eine art body tragen (DER staendig gewaschen wurde ) u. Vor allem hatte er staendig einen
Dicken " Aufblasring" um den Hals, der nicht ganz so doof zu tragen ist wie die Trichter. ,das half dann schliesslich
U. Alles ist inzwischen zu ; trotzdem war's eine ziemliche Tortur u.die Freunde mussten aufpassen wie ein Luchs, damit
Hundi nicht dran ging ( auch ohne B.salbe!) !! .... Da kann man froh sein, wenn einem soetwas erspart bleibt !
Mit Euch auf baldige Besserung hoffend !!
Die Nane


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Annelie
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1091 Themen und 11368 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen